Herstellung von Kunststoff-Metall-Bauteilen mit Spritzgiesswerkzeugen

Datum

29.03.2023

Uhrzeit:

09:00

Ort:

DHBW Stuttgart Campus Horb

Bei vielen Produkten ist es sinnvoll, metallische Einlegeteile (Inserts) in ein Spritzgießwerkzeug einzulegen und dann diese mit Kunststoff zu umspritzen. Die Herstellung der metallischen Einlegeteile kann subtraktiv, durch Metallumformen oder stanztechnisch erfolgen. Wenn die metallischen Einlegeteile eine elektrische Funktion haben, wie dies z. B. bei Steckverbindern der Fall ist, werden die Einleger meist durch Stanzen hergestellt. Nach dem Stanzen erfolgt auf Grund von elektrotechnischen Anforderungen oft eine Oberflächenbeschichtung. Je nach der erforderlichen Gestalt des stanztechnisch hergestellten Einlegers können auch Biegevorgänge erforderlich werden.

Bei der Herstellung von Kunststoff-Metall-Bauteilen wird die Wirtschaftlichkeit, die Qualität und die Prozesssicherheit wesentlich bestimmt durch den Herstellungsprozess der Einleger, den Automatisierungsgrad zum Fügen der Einleger und die Konstruktion der Spritzgießwerkzeuge. Deshalb sollten Planer und Konstrukteure die Möglichkeiten und Grenzen der stanztechnischen Herstellung von metallischen Einlegern, die Besonderheiten von Werkzeugen zum Umspritzen, die Automatisierungstechniken und den Stand der Prozesssimulation kennen.

Häufig müssen Kunststoff-Metall-Bauteile mediendicht sein. Die Definition der Dichtheit, die Prüfverfahren und die Verfahren zum Erreichen einer Mediendichtheit zwischen metallischen Einlegern und dem umspritzten Kunststoff sind deshalb ebenfalls Inhalt dieses Seminars.

Zielgruppe:

Fertigungsplaner, Konstrukteure und technische Führungskräfte, die sich Kenntnisse in der stanztechnischen Herstellung von metallischen Einlegern, den konstruktiven Besonderheiten von Werkzeugen zum Umspritzen, dem Stand der konstruktionsbegleitenden Simulation und den Automatisierungstechniken zum Fügen der Einleger erwerben oder vertiefen wollen.

Inhalte:

1. Tag: Stanztechnische Herstellung von metallischen Einlegeteilen

Einführung in die Thematik
Grundlagen der Stanztechnik

  • Maschinen
  • Werkzeugkonzepte
  • Verfahrensmerkmale, wie Einzug, Stanzgrat, etc.

Herstellungskonzepte

  • Einzelkontakte
  • Stanzgitter
  • Biegen
  • Trennen

Beschichtung von Stanztechnisch hergestellten Einlegern

  • Verfahrensgrundlagen
  • übliche Beschichtungen

Automatisierung in der Stanztechnik

Praxisbeispiele von stanztechnisch hergestellten Einlegern

Diskussion 

  • Verfahren und Konzepte
  • Anregungen und Hinweise
2. Tag: Spritzgießwerkzeuge für das Umspritzen von metallischen Einlegeteilen

Einführung in die Thematik
Konstruktive Besonderheiten

  • Segmentierung von Werkzeugeinsätzen aufgrund des Stanzgrates
  • Fügehilfen, Fügespaltvergrößerung
  • Fixieren der Einleger (Freistellungen, Haltestifte, bewegliche Haltestifte)
  • Abdichten der Einleger
  • Manuelles Schließen der Schieber und automatisches Öffnen der Schieber

Stanz- /Spritzgießwerkzeug, Praxisbeispiel
Mediendichtheit von umspritzten Einlegern

  • Definition der Dichtheit
  • Prüfverfahren
  • Verfahren zur Erreichung der Mediendichtheit

Automatisierungstechniken

  • geeignete Spritzgießmaschinen und Anlagekonzepte
  • automatisierbare Werkzeugkonzepte
  • Besonderheiten beim Greifen und Einlegen
  • Handhabungssysteme

Stand der konstruktionsbegleitenden Simulation

  • Phasen der Konstruktionsbegleitenden Simulation
  • Prozesssimulation des Technik des Umspritzens

Abschlussdiskussion

  • Anwendungsbezogene Vertiefung obiger Themen
  • Weitere Hinweise und Anregungen

Teilnahmegebühr

Preis pro Teilnehmer:

1-tägige Teilnahme (am 1. oder 2. Tag):
netto: 540,- Euro (zzgl. MwSt.)
brutto: 642,60 Euro (inkl. MwSt.)

2-tägige Teilnahme:
netto: 1020,- Euro (zzgl. MwSt.)
brutto: 1213,80 Euro (inkl. MwSt.)

Für Fragen stehen wir jederzeit über info (at) iket-horb.de zur Verfügung!

  • Florianstraße 15
  • 72160 Horb a. N.

detaillierter Zeitplan

  • 29.03.2023  |  09:00   -  30.03.2023  | 17:30

Ansprechperson

Teilen Sie diesen Event
In Kalender eintragen

Neueste Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kategorien